Kurkuma

 

Kurkuma – orange wie der Herbst


Der gelblich, organge Farbton des schmackhaften Pulvers passt so richtig zum Herbst.

Das Kurkumagewürz stammt von der Wurzel der Kurkumapflanze (Curcuma longa) auch indische Gelbwurz genannt. Seinen Ursprung hat das Gewürz in Indien bzw. Südostasien, wo die Pflanze bereits seit über 5000 Jahren als Heilpflanze verehrt wird.


 

In Indien wird Neugeborenen auch heutzutage noch ein gelber Punkt auf die Stirn gemalt, weil das dem Kind Glück bringen soll. Auf den pazifischen Inseln tragen Ureinwohner Amulette mit Kurkuma, diese sollen das Böse vertreiben.

Wirkstoff

Die Kurkuma (Gelbwurzel) enthält als Hauptwirkstoff Curcumin und wird in der traditionellen Naturheilkunde vieler fernöstlicher Länder bei verschiedensten Erkrankungen verordnet. Sie spielt in der traditionellen Chinesischen Medizin und im Ayurveda eine wichtige Rolle.

Im 14. Jahrhundert nach Europa

Angebaut wird Kurkuma heute vor allem in Indien, Indonesien, China und Südamerika. Die Pflanze gedeiht am besten im tropisch warmen Klima und bei hoher Luftfeuchtigkeit. Ihre Blüten sind dem Liliengewächs ähnlich und rosafarben oder gelb. Die Kurkumapflanze kann bis zu zwei Meter hoch werden. Der Wurzelstock braucht ein Jahr, bis er ausgereift ist. Die Wurzel schaut der Ingwerknolle ähnlich, ist im Innern aber goldgelb. Aus der Knolle wir das Kurkumapulver hergestellt. Dieses herrlich duftende Gewürz brachte der Seefahrer Marco Polo im 14. Jahrhundert zum ersten Mal nach Europa.

Vom Gewürz über ein beliebtes Färbemittel bis hin zur Medizin - Kurkuma ist ein wahrer Allrounder

Das gelbe Pulver ist daher bei uns zunächst als Gewürz, insbesondere als Bestandteil des Currypulvers bekannt worden und  fand zunächst vor allem in unseren Gewürzregalen Platz. Später hat auch die Lebensmittelindustrie  Kurkuma als natürliches Färbemittel entdeckt. Seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns auch in unseren Breitengraden vermehrt mit den medizinischen Eigenschaften von Kurkuma.

Forschungsergebnisse haben die zahlreichen positiven Eigenschaften und Wirkungen von Kurkuma bestätigt. So werden der gelben Wurzel beispielsweise stark antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben, sie soll die Verdauung fördern und entgiftende Eigenschaften aufweisen. Auch die positive Wirkung von Curmin bei Krebserkrankungen und Alzheimer wird intensiv erforscht.

Kurkuma - ein Geschmackskönig

Nach wir vor beliebt ist Kurkuma als Gewürz in der Küche. Warum nicht einmal ein Risotto mit Kurkuma verfeinern? Es gibt dem Gericht eine wunderbar gelbe Farbe und ein feines Aroma.