Versicherungsprodukte

Häufige Fragen

Ausschluss der Unfalldeckung: Die Sistierung der Unfalldeckung in der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung nach KVG beginnt frühestens am ersten Tag des Monats der Ihrer Mitteilung folgt. 

Formular 

Ja, während Diensten, die länger als 60 aufeinanderfolgende Tage dauern (z.B. RS, während des Zivildienstes oder während des Zivilschutzes) kann die Versicherung sistiert werden. Die für den Dienst zuständigen Behörden informieren die dienstleistenden Personen über das Verfahren. Die Militärversicherung deckt während der Dienstzeit die Risiken Krankheit und Unfall ab.

Sie sind Staatsangehörige der Schweiz oder eines EU-/EFTA-Staates mit Obligatorischer Krankenpflegeversicherung in der Schweiz und möchten Ihre Ferien oder eine Geschäftsreise in einem der folgenden Staaten verbringen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grossbritannien, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

In einem solchen Fall sollten Sie die europäische Krankenversichertenkarte, die Sie von KLuG erhalten haben, mitnehmen. Diese Karte gibt Ihnen bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft Anspruch auf alle medizinischen Leistungen, die sich unter Berücksichtigung der Art der Leistungen und der voraussichtlichen Aufenthaltsdauer als medizinisch notwendig erweisen. Lesen Sie auch hier

Sie haben Anspruch auf die medizinischen Leistungen nach dem Recht des Aufenthaltsstaates, wie wenn Sie dort versichert wären.
Die Kosten werden in der Regel vom aushelfenden Versicherungsträger des Aufenthaltsstaates aushilfsweise übernommen und über ein spezielles Verfahren beim zuständigen Krankenversicherer oder beim zuständigen Unfallversicherer in der Schweiz zurückgefordert. Die Kostenbeteiligung richtet sich nach den Vorschriften des Landes, wo die Behandlung vorgenommen wird und muss in der Regel vor Ort bezahlt werden.

Maximal doppelter Betrag...
Bei Notfallbehandlung in einem Staat ausserhalb der EU/EFTA, beispielsweise im Falle einer Erkrankung während der Ferien, bezahlt die Krankenkasse aus der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung die Kosten bis zum doppelten Betrag, den die gleiche Behandlung in der Schweiz gekostet hätte. Eine zusätzliche Reiseversicherung kann notwendig sein für bestimmte Länder (z.B. USA), wo die Gesundheits- und Transportkosten höher liegen. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Berater.