Ausland

Gerade im Ausland ist ein ausreichender Krankenversicherungsschutz zentral. Es kann sein, dass Sie sich für einen geplanten Eingriff ins Ausland begeben oder dass Sie während Ihren Ferien plötzlich krank werden. Uns ist es wichtig, dass Sie in jedem Fall den optimalen Versicherungsschutz haben.

COMPLETA  90% bis CHF 1'000.–

Für gezielt geplante, im Ausland durchgeführte, ambulante Behandlungen erhalten Sie 90% der Kosten bis CHF 1'000.–  pro Kalenderjahr. Davon ausgeschlossen sind alternativmedizinische und zahnärztliche Behandlungen.

PRIMEO  nach vorgängiger Kostengutsprache

Sie erhalten die Kosten für gezielt geplante im Ausland durchgeführte ambulante Behandlungen, wenn Sie vorher eine Kostengutsprache bei uns einholen. Es gelten dieselben Voraussetzungen und Limiten wie in der Schweiz (z.B. für Komfortleistungen, Übernachtungen, Arzt- und Spitalwahl, usw.).

HOSPITAL ECO CHF 500.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr

HOSPITAL PLUS CHF 1'000.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr

HOSPITAL PLUS BONUS CHF 1'000.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr

HOSPITAL COMFORT BONUS CHF 1'500.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr

HOSPITAL COMFORT CHF 1'500.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr

HOSPITAL FLEX 1 CHF 500.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr

HOSPITAL FLEX 2 CHF 1'000.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr


Kostengutsprache muss vor der stationären Behandlung im Ausland bei der KLuG Krankenversicherung eingeholt werden. Als Grundlage für eine Kostengutsprache gilt das Krankenversicherungsgesetz.

OKP

Krankenversicherungsschutz bei vorübergehendem Aufenthalt (Ferien, Geschäftsreise, Sprachaufenthalt) in einem EG-/EFTA-Staat:

In einem solchen Fall sollten Sie die europäische Krankenversicherungskarte, die Sie von Ihrem Krankenversicherer erhalten haben, mitnehmen. Diese Karte gibt Ihnen bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft Anspruch auf alle medizinischen Leistungen, die sich unter Berücksichtigung der Art der Leistungen und der voraussichtlichen Aufenthaltsdauer als medizinisch notwendig erweisen.

Sie haben Anspruch auf die medizinischen Leistungen nach dem Recht des Aufenthaltsstaates, wie wenn Sie dort versichert wären. Die Kosten werden in der Regel vom aushelfenden Versicherungsträger des Aufenthaltsstaates aushilfsweise übernommen und über ein spezielles Verfahren beim zuständigen Krankenversicherer oder beim zuständigen Unfallversicherer in der Schweiz zurückgefordert. Die Kostenbeteiligung richtet sich nach den Vorschriften des Landes, wo die Behandlung vorgenommen wird und muss in der Regel vor Ort bezahlt werden. Dafür entfällt die Kostenbeteiligung in der Schweiz.

Krankenversicherungsschutz bei vorübergehendem Aufenthalt (Ferien, Geschäftsreise, Sprachaufenthalt) in einem nicht EG-/EFTA-Staat:

Bei Notfallbehandlung im Ausland (Unfälle und Erkrankung im Ausland, wo eine Rückkehr in die Schweiz aus medizinischen Gründen nicht möglich ist), werden die Kosten bis maximal zum doppelten Betrag, den die gleiche Behandlung in der Schweiz gekostet hätte, vergütet.

TOP

Für ambulante Notfallbehandlungen während eines vorübergehenden Auslandaufenthaltes bis 12 Monate erhalten Sie 100% der Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.

Voraussetzungen: Eine Heimreise oder Verlegung in die Schweiz ist nicht zumutbar.Sie lassen alle Schritte über unsere Notrufzentrale organisieren.

COMPLETA

Für ambulante Notfallbehandlungen während eines vorübergehenden Auslandaufenthaltes bis 12 Monate erhalten Sie 100% der Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.

Voraussetzungen: Eine Heimreise oder Verlegung in die Schweiz ist nicht zumutbar. Sie lassen alle Schritte über unsere Notrufzentrale organisieren.

OKP

Krankenversicherungsschutz bei vorübergehendem Aufenthalt (Ferien, Geschäftsreise, Sprachaufenthalt) in einem EU-/EFTA-Staat:

In einem solchen Fall sollten Sie die europäische Krankenversicherungskarte, die Sie von Ihrem Krankenversicherer erhalten haben, mitnehmen. Diese Karte gibt Ihnen bei Krankheit, Unfall und Mutterschaft Anspruch auf alle medizinischen Leistungen, die sich unter Berücksichtigung der Art der Leistungen und der voraussichtlichen Aufenthaltsdauer als medizinisch notwendig erweisen.

Sie haben Anspruch auf die medizinischen Leistungen nach dem Recht des Aufenthaltsstaates, wie wenn Sie dort versichert wären. Die Kosten werden in der Regel vom aushelfenden Versicherungsträger des Aufenthaltsstaates aushilfsweise übernommen und über ein spezielles Verfahren beim zuständigen Krankenversicherer oder beim zuständigen Unfallversicherer in der Schweiz zurückgefordert. Die Kostenbeteiligung richtet sich nach den Vorschriften des Landes, wo die Behandlung vorgenommen wird und muss in der Regel vor Ort bezahlt werden. Dafür entfällt die Kostenbeteiligung in der Schweiz.

Krankenversicherungsschutz bei vorübergehendem Aufenthalt (Ferien, Geschäftsreise, Sprachaufenthalt) in einem nicht EU-/EFTA-Staat:

Bei Notfallbehandlung im Ausland (Unfälle und Erkrankung im Ausland, wo eine Rückkehr in die Schweiz aus medizinischen Gründen nicht möglich ist), werden die Kosten bis maximal zum doppelten Betrag, den die gleiche Behandlung in der Schweiz gekostet hätte, vergütet.

HOSPITAL ECO CHF 500.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.

HOSPITAL PLUS CHF 1'000.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.

HOSPITAL PLUS BONUS CHF 1'000.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.

HOSPITAL COMFORT BONUS Gesamte Kostenübernahme für max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen, sofern ein Rücktransport in die Schweiz nicht zumutbar ist.

HOSPITAL COMFORT Gesamte Kostenübernahme für max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen, sofern ein Rücktransport in die Schweiz nicht zumutbar ist.

HOSPITAL FLEX 1 CHF 500.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen. 

HOSPITAL FLEX 2 CHF 1'000.– pro Tag, max. 60 Tage pro Kalenderjahr für Kosten, welche die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.