Spitex

Ärztlich verordnete Spitex zu Hause.

Wenn Sie nach einer Operation oder aufgrund einer Krankheit der Pflege zu Hause bedürfen, leistet die Obligatorische Krankenpflegeversicherung einen Beitrag an die Kosten von ärztlich angeordneten und aufgrund eines ausgewiesenen Pflegebedarfs erbrachten, pflegerischen Leistungen (z.B. Spritzen verabreichen, Verband wechseln, Wunden reinigen und versorgen, Puls- und Blutdruck messen, Beratung bei der Einnahme von Medikamenten und beim Gebrauch medizinischer Geräte, Fusspflege bei Diabetikern). In der Regel haben Sie einen bestimmten, betraglich begrenzten Teil der Pflegekosten selber zu übernehmen. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Spitexorganisation. Die Beiträge an die Pflegekosten unterliegen wie die übrigen Leistungen der Krankenversicherung der Kostenbeteiligung.

Voraussetzung ist, dass die gewählte Spitex-Organisation oder Pflegefachperson qualifiziert und anerkannt ist.

Achtung:
Die Kosten für Haushalthilfen (z.B. Kochen, Putzen, Einkaufen) übernimmt die obligatorische Krankenversicherung nicht. Hierfür hat grundsätzlich die versicherte Person aufzukommen. Ein Teil der Haushaltshilfe kann aber über Zusatzversicherungen gedeckt werden.