Alter

Alter und Pensionierung

Mit der Pensionierung fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Nun bleibt mehr Zeit um den einzelnen Hobbys nachzugehen oder Freunde und Bekannte zu treffen. Mit der Pensionierung rückt aber auch das Thema Alter und Gesundheit immer mehr in den Vordergrund.

Schon vor der Pensionierung sind verschiedene Punkte abzuklären. Zum Beispiel wann sie sich für die AHV anmelden sollen ob Sie Ihre berufliche Vorsorge (2. Säule) in Form eines einmaligen Kapitalbezugs auszahlen lassen wollen. Die Schweizer Behörden bieten Ihnen online viele Informationen rund um die Pensionierung.

Mit der Pensionierung verändert sich auch Ihr Einkommen – vielleicht haben Sie dadurch neu Anspruch auf eine Prämienverbilligung. Alles zum Thema Prämienverbilligung finden Sie hier.

Haben Sie daran gedacht, dass Sie mit der Pensionierung nun nicht mehr bei Ihrem Arbeitgeber unfallversichert sind? Die Unfalldeckung wird nun in der Obligatorischen Krankenpflegeversicherung eingeschlossen. Teilen Sie uns das einfach schriftlich mit.
Unfall

Überprüfen Sie auch Ihre Zusatzversicherungen. Wenn Sie die Unfalldeckung bei den Zusatzversicherungen ausgeschlossen haben, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, diese wieder einzuschliessen. Eine kurze Mitteilung per Post oder E-Mail genügt. Der Einschluss hat vor dem 70. Geburtstag zu erfolgen.

Pflege

An das Thema Pflegebedürftigkeit möchte man eigentlich gar nie denken. Jedoch kommen nur wenige Menschen bis zum Lebensende ganz ohne Pflege aus. Die Schweiz hat ein sehr gutes Pflegesystem.

Die Langzeitpflege wird aus Beiträgen der Krankenversicherung, aus Beiträgen der öffentlichen Hand und – solange es die finanziellen Verhältnisse der pflegebedürftigen Person ermöglichen – aus eigenen Kostenbeiträgen finanziert.

Sind die Voraussetzungen gegeben dann können bei der AHV Hilflosenentschädigungen, Ergänzungsleistungen beantragt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Ausgleichskasse.

Es lohnt sich, früh an eine Lanzeitpflege-Versicherung zu denken.
KLuG bietet mit den Langzeitpflegeversicherungen CURA und VIVANTE zwei Versicherungslösungen an.

mehr Informationen

Aus der Grundversicherung  werden Beiträge an bestimmte ärztlich verordnete Pflegeleistungen ausgerichtet. Darunter fallen die Abklärung, welche Pflege die versicherte Person benötigt, die Grundpflege, Hilfe bei der Körperpflege, Behandlung von Wunden usw. Siehe  Krankenpflege-Leistungsverordnung KLV

Achtung: Für Dienstleistungen wie Haushaltshilfe, Betreuung oder Mahlzeitendienste übernimmt die Grundversicherung keine Kosten.

mehr Informationen

An den Kosten für eine Haushaltshilfe beteiligen sich die Langzeitpflege-Versicherungen CURA und VIVANTE.

mehr Informationen

Aus der Grundversicherung und entsprechenden Zusatzversicherungen leistet KLuG Beiträge für diverse Hilfsmittel wie zum Beispiel Rollatoren oder Elektrobetten. Informieren Sie sich bei Ihrem Kundenberater.

mehr Informationen

Mit VIVANTE erhalten Sie im Pflegefall lebenslange Leistungen vom ersten Tag an mit wählbaren und frei verfügbaren Tagespauschalen. Ihr Vermögen wird dabei durch die finanziellen Beiträge besser geschützt. Pflege durch Angehörige oder eine Fachperson? Zu Hause oder im Pflegeheim? Sie bestimmen alleine, für welche Art von Pflege Sie den Beitrag von VIVANTE einsetzen.

mehr Informationen